Durch das
Kreuz durch
die Regionen

Entdecken Sie die Region Nitra mit ihrer reichen Geschichte
und Naturerbe.

Durch das
Kreuz durch
die Regionen

Entdecken Sie die Region Nitra mit ihrer reichen Geschichte
und Naturerbe.

Durch das
Kreuz durch
die Regionen

Entdecken Sie die Region Nitra mit ihrer reichen Geschichte
und Naturerbe.

Durch das
Kreuz durch
die Regionen

Entdecken Sie die Region Nitra mit ihrer reichen Geschichte
und Naturerbe.

Durch das
Kreuz durch
die Regionen

Entdecken Sie die Region Nitra mit ihrer reichen Geschichte
und Naturerbe.

Orte zum Besuchen

Zoborský kláštor

Geschichte Zobor-Kloster

Die ältesten und wertvollsten Schriftstücke aus unserem Gebiet sind mit dem Kloster verbunden - die Zobor-Urkunden aus den Jahren 1111 und 1113. Dank einer mobilen Anwendung und der 3D-Augmented-Reality-Technologie können Sie die antike Form des Zobor-Klosters sehen und einer Erzählung darüber zuhören. Sie können auch einen Blick auf das Haus und das Leben eines Kamaldulensermönchs werfen.

Hradisko Valy Bojná

Geschichte Burgstätte Valy Bojná

Die Burgstätte Valy ist eine Rekonstruktion einer slawischen Siedlung direkt in der Natur. Im 9. Jahrhundert war sie ein wichtiges befestigtes Machtzentrum, das an dem Handelsweg zwischen der Ponitrie und der Považie Region lag und dessen Bewohner noch vor der Ankunft der Heiligen Kyrill und Method das Christentum annahmen.

Hrad_02

Geschichte Schloss Levice

Die erhaltenen Ruinen der gotischen Burg sind die Dominante der Stadt Levice. Diese Steinburg vom Ende des 13. Jahrhunderts wurde an einem strategisch gut geschützten Ort errichtet. Im erhaltenen Teil des Schlosses, im Haus des Hauptmanns, befindet sich das Tekov-Museum.

Nitriansky hrad

Geschichte Schloss Nitra

Sie wurde an der Stelle eines slawischen Hügels errichtet, dem Sitz der Nitraer Fürsten und der großmährischen Herrscher. Betreten Sie die charmante Kathedrale St. Emeram, die Kasematten, den Vazul-Turm oder entdecken Sie die Schätze im Diözesanmuseum. In der Sommersaison können Sie einen Film oder ein Open-Air-Konzert im gotischen Wassergraben genießen.

Rotunda sv. Juraja

Geschichte Rotunde des Heiligen Georg Nitrianska Blatnica

Erst archäologische Forschungen in den 1970er Jahren ergaben, dass die Geschichte der Rotunde bis ins 9. Jahrhundert zurückreicht und nicht, wie bis dahin irrtümlich angenommen, im 16. Jahrhundert erbaut wurde. Jeden Samstag finden Führungen durch die Rotunde statt.

Hrad Gýmeš

Geschichte Burg Gýmeš

Die Ruine der Burg Gýmeš erhebt sich in 514 Meter Höhe auf dem Berg Dúň über der Gemeinde Jelenec. Obwohl die Türken die Burg eroberten und beschädigten, war sie bis 1865 bewohnt. Von der Gemeinde Jedľové Kostoľany oder vom Erholungszentrum Jelenec – Remitáž hinaus führen Wanderwege zur Burg. Es gibt auch viele Radwege, die zur Ruine führen.

Rímsky tábor Kelemantia v Iži

Geschichte Römisches Lager Kelemantia in Iža

Das Lager erstreckte sich über eine Fläche von mehr als 3 Hektar und war von doppelten Gräben, Irdenwällen und einer hölzernen Verteidigungsmauer umgeben. Im 4. Jahrhundert wurde die Festung von den Barbaren verwüstet, und heute ist ihr Areal wie ein Freilichtmuseum gestaltet. Hier können Sie Teile der ursprünglichen und rekonstruierten Gebäude sehen.

Lodný mlyn Kolárovo

Geschichte Schiffsmühle Kolárovo

Heutzutage wird das Objekt der Schiffsmühle als Museum für Wassermüllerei genutzt. Zur Mühle führt eine einzigartige Holzbrücke. Die ganz aus Holz gefertigte Kolonnaden-Fußgängerbrücke ist 86 Meter lang und damit eine der längsten ganz aus Holz gefertigten überdachten Brücken Europas.

Topoľčiansky hrad

Geschichte Burg Topoľčiansky – Gemeinde Podhradie

Lassen Sie sich nicht vom Namen täuschen. Die Burg Topoľčiansky sucht man in Topoľčany vergeblich. Sie befindet sich oberhalb der Gemeinde Podhradie, etwa 16 Kilometer von Topoľčany entfernt. Die romanistische Ruine dominiert auf einem der Felsvorsprünge von Považský Inovec und bietet vom Burgturm aus einen schönen Blick auf Ponitrie, die Kämme von Tríbeč, Vtáčnik und Považský Inovec.

Oponický hrad

Geschichte Burg Oponický

Wie viele andere Burgen wurde auch die Burg Oponický im 13. Jahrhundert als Wachburg zum Schutz der Stadt Nitra errichtet. Sie war eine der wenigen Burgen, die den Angriffen der Türken standhielten. Der Weg zur Burg ist einfach und kann von allen Altersgruppen problemlos bewältigt werden. Der markierte Weg führt direkt von der Gemeinde Oponice hinaus.

Vadaš Thermal Resort Štúrovo

Baden Thermalresort Vadaš Štúrovo

Das größte Thermalbad in der Slowakei in der Stadt mit den meisten Sonnentagen im Jahr bietet das ganze Jahr über Tausende von Erlebnissen. Das Resort verfügt über acht mit Thermalwasser gefüllte Außen- und fünf Innenbecken mit einer Gesamtwasserfläche von fast 10.000 m2.

Zámok Topolčianky

Geschichte Schloss Topoľčianky

In der Vergangenheit war es die Sommerresidenz der Habsburger, nach dem Ersten Weltkrieg diente es als Präsidialresort. Im klassizistischen Flügel befindet sich ein Museum. Die Besucher können die reichhaltige Bibliothek mit über 14 Tausend Bänden, die historische Inneneinrichtung, wertvolle Möbel, malerische Dekoration und Sammlungen von Keramik und Porzellan bewundern.

Termálne kúpalisko Podhájska

Baden Thermalbad Podhájska

Während der Sommersaison gibt es 8 Schwimmbecken mit Wasserattraktionen, Wasserrutschen und Sportanlagen. Das ganzjährig geöffnete Wellness-Zentrum und der Entspannungs- und Erholungskomplex bieten neben dem ganzjährigen Schwimmen auch Saunen, Massagen und ein türkisches Bad.

Termálne kúpalisko Štrand Emila Tatárika Nové Zámky

Baden Thermalbad Štrand Emil Tatárik Nové Zámky

Am Rande der Stadt Nové Zámky führt eine Brücke über den Fluss Nitra zum großen Areal des Sommer-Thermalbads Štrand. Wenn Sie vom Schwimmen müde werden, können Sie es gegen sportliche Aktivitäten auf einem der Spielanlagen im Areal des Badbereichs eintauschen.

Múzeum skalné obydlia Brhlovce

Weinberge Keller Brhlovce

Der Keller Brhlovce ist eine handwerkliche Familienweinkellerei, die sich in den einzigartigen Felsenwohnungen. Der handwerklich hergestellte Wein ist das genaue Gegenteil der modernen und kühlen industriellen Produktion. Handwerklich hergestellter Wein ist das Ergebnis des Könnens und der Erfahrung des Weinhauers.

Zubria obora

Natur Bison-Wildpark

In den Eichenwäldern bei Topoľčianky haben Sie die einmalige Gelegenheit, den Europäischen Bison zu sehen – das größte europäische Säugetier, ein Verwandter des amerikanischen Bisons. Der Bison war früher ein natürlicher Bestandteil der europäischen Wälder und kam noch im neunzehnten Jahrhundert auch auf unserem Gebiet vor.

Arborétum Mlyňany

Natur Arboretum Mlyňany

Der gesamte Bereich besteht aus fünf Themenbereichen und einer eigenen Gärtnerei, in der Sie die gewachsenen Bäume und Blumen kaufen können. Ein Teil des Arboretums ist auch der Slowakei gewidmet und der Teil zwischen dem Eingang und dem Schloss ist Blumen und Rosmarin gewidmet.

Ranč pod Babicou

Natur Ranch unter Babica

Das Areal der Ranch befindet sich in einer angenehmen Umgebung, umgeben von Wäldern in der Nähe der Gemeinde Bojná. Die größte Attraktion ist der Mini-Zoo, in dem mehr als einhundertzwanzig Tiere aus sechs Kontinenten zu sehen sind.

Národný žrebčín Topoľčianky (5)

Natur Nationalgestüt Topoľčianky

Ein Bestandteil des Komplexes ist auch eine hippologische Ausstellung mit Exponaten, die sowohl die breite Öffentlichkeit als auch das Fachpublikum ansprechen werden. Über die Grenzen der Slowakei hinaus ist das Gestüt vor allem für seine vierspännige und klassische Schule mit Lipizzanerhengsten bekannt.

Geschichte Europäische Kulturstraße St. Cyrill und Methodius

Weiterlesen

Tipps für Erlebnisse

Mitglieder